INSBAT-2

Intelligenz-Struktur-Batterie – 2
Bitte melden Sie sich an,
um den Preis zu sehen

Beachten Sie bitte, dass dieses Produkt nur vorgegeben werden kann,
wenn Sie über eine online WTS Standard Subscription oder eine lokale WTS Version ab 8.15.01 oder höher verfügen.

Anwendungsbereiche+

NEURO
VERKEHR
SPORT
HR
Detaillierte Beschreibung+

Erfasst das Intelligenzniveau und die Intelligenzstruktur nach Cattell-Horn-Carroll (CHC-Modell), aufbauend auf fünf Fähigkeitsfaktoren (fluide Intelligenz, kristalline Intelligenz, quantitatives Denken, visuelle Verarbeitung und Langzeitgedächtnis). Dieses modular aufgebaute Verfahren ermöglicht sowohl eine schnelle und globale als auch differenzierte und detaillierte Übersicht über das Intelligenzniveau. Im Sinne einer entscheidungsorientierten psychologischen Diagnostik können hiermit spezifische Fragestellungen präzise und ökonomisch geklärt werden. INSBAT-2 kommt vor allem in den Bereichen Job & Career sowie Academic Testing zum Einsatz.

Test Formen+

Es stehen zwei Testformen zur Verfügung, die sich hinsichtlich ihrer Subtestauswahl und Darbietung unterscheiden:

Die Standardform S1 besteht aus zwölf Subtests und eignet sich für eine umfassende Leistungserfassung. Zur Sicherung der Testsicherheit ist diese Testform (S1) nur für eine Administration unter Aufsicht vorgesehen.

Die Screeningform S2 besteht aus drei Subtests (Figural-induktives Denken, verbale Flüssigkeit und mathematische Flexibilität) und kann für ein Testen ohne Aufsicht genutzt werden.

Beide Testformen können adaptiv oder randomisiert vorgegeben werden.

Aufgabe für die Testperson+

Die Antworteingabe erfolgt je nach Subtest im Multiple-Choice-Format oder in automatisierter freier Beantwortung. Die sechs Fähigkeitsfaktoren werden mit folgendem Aufgabenmaterial erfasst:

Fluide Intelligenz:

  • Figural-induktives Denken: Das neunte Feld einer 3x3 Matrix von Symbolen ist mit einem von acht möglichen Symbolen regelkonform zu besetzen.
  • Numerisch-induktives Denken: Erkennen der Regeln, nach denen eine Zahlenreihe aufgebaut ist sowie entsprechende Ergänzung der Zahlenreihe.
  • Verbal-deduktives Denken: Zwei Aussagen sind logisch zu einer Schlussfolgerung zu kombinieren.

Kristalline Intelligenz:

  • Textverständnis: Ein Text soll gelesen und anschließend Fragen dazu beantwortet werden.
  • Wortbedeutung: Für ein vorgegebenes Wort ist aus mehreren Wörtern ein Synonym auszuwählen.
  • Verbale Flüssigkeit: Aus einer ungeordneten Buchstabenreihe gilt es ein sinnvolles Hauptwort zu generieren.

Quantitatives Denken:

  • Mathematische Problemlösefähigkeit: Die Testperson löst Textrechenaufgaben.
  • Mathematische Flexibilität: Eine vorgegebene Gleichung ist durch einfache Rechenoperationen zu ergänzen, um so gelöst zu werden.
  • Mathematisches Schätzen: Eine Rechnung wird vorgegeben. Die Testperson gibt an, welches von vier Ergebnissen dem korrekten Ergebnis am ehesten entspricht.

Visuelle Verarbeitung:

  • Visualisierung: Zu einer zerschnittenen Figur soll aus fünf Antwortmöglichkeiten die richtige Figur gewählt werden.
  • Mentale Rotation: Schlauchfiguren werden gezeigt. Die Testperson gibt an, aus welcher Perspektive eine Vergleichsfigur gezeigt wird.

Langzeitgedächtnis:

  • Langzeitgedächtnis: Dieser Subtest besteht aus einer Einpräge-, Zwischen- und Prüfphase von relevanten Informationen über fiktive Personen.
Dimensionen+

Kognitive Fähigkeiten

Sprachen+

Englisch (USA)

Deutsch

Dauer+

Abhängig von der Auswahl der Subtests, der Vorgabeart bzw. der vorab definierten Zielreliabilität.

Vorgabealter+

Normen ab 14 Jahren.

Testadministration+

Controlled Mode

Proctored Mode

Open Mode


Beachten Sie bitte, dass dieses Produkt nur vorgegeben werden kann,
wenn Sie über eine online WTS Standard Subscription oder eine lokale WTS Version ab 8.15.01 oder höher verfügen.

Anwendungsbereiche+

NEURO
VERKEHR
SPORT
HR
Detaillierte Beschreibung+

Erfasst das Intelligenzniveau und die Intelligenzstruktur nach Cattell-Horn-Carroll (CHC-Modell), aufbauend auf fünf Fähigkeitsfaktoren (fluide Intelligenz, kristalline Intelligenz, quantitatives Denken, visuelle Verarbeitung und Langzeitgedächtnis). Dieses modular aufgebaute Verfahren ermöglicht sowohl eine schnelle und globale als auch differenzierte und detaillierte Übersicht über das Intelligenzniveau. Im Sinne einer entscheidungsorientierten psychologischen Diagnostik können hiermit spezifische Fragestellungen präzise und ökonomisch geklärt werden. INSBAT-2 kommt vor allem in den Bereichen Job & Career sowie Academic Testing zum Einsatz.

Test Formen+

Es stehen zwei Testformen zur Verfügung, die sich hinsichtlich ihrer Subtestauswahl und Darbietung unterscheiden:

Die Standardform S1 besteht aus zwölf Subtests und eignet sich für eine umfassende Leistungserfassung. Zur Sicherung der Testsicherheit ist diese Testform (S1) nur für eine Administration unter Aufsicht vorgesehen.

Die Screeningform S2 besteht aus drei Subtests (Figural-induktives Denken, verbale Flüssigkeit und mathematische Flexibilität) und kann für ein Testen ohne Aufsicht genutzt werden.

Beide Testformen können adaptiv oder randomisiert vorgegeben werden.

Aufgabe für die Testperson+

Die Antworteingabe erfolgt je nach Subtest im Multiple-Choice-Format oder in automatisierter freier Beantwortung. Die sechs Fähigkeitsfaktoren werden mit folgendem Aufgabenmaterial erfasst:

Fluide Intelligenz:

  • Figural-induktives Denken: Das neunte Feld einer 3x3 Matrix von Symbolen ist mit einem von acht möglichen Symbolen regelkonform zu besetzen.
  • Numerisch-induktives Denken: Erkennen der Regeln, nach denen eine Zahlenreihe aufgebaut ist sowie entsprechende Ergänzung der Zahlenreihe.
  • Verbal-deduktives Denken: Zwei Aussagen sind logisch zu einer Schlussfolgerung zu kombinieren.

Kristalline Intelligenz:

  • Textverständnis: Ein Text soll gelesen und anschließend Fragen dazu beantwortet werden.
  • Wortbedeutung: Für ein vorgegebenes Wort ist aus mehreren Wörtern ein Synonym auszuwählen.
  • Verbale Flüssigkeit: Aus einer ungeordneten Buchstabenreihe gilt es ein sinnvolles Hauptwort zu generieren.

Quantitatives Denken:

  • Mathematische Problemlösefähigkeit: Die Testperson löst Textrechenaufgaben.
  • Mathematische Flexibilität: Eine vorgegebene Gleichung ist durch einfache Rechenoperationen zu ergänzen, um so gelöst zu werden.
  • Mathematisches Schätzen: Eine Rechnung wird vorgegeben. Die Testperson gibt an, welches von vier Ergebnissen dem korrekten Ergebnis am ehesten entspricht.

Visuelle Verarbeitung:

  • Visualisierung: Zu einer zerschnittenen Figur soll aus fünf Antwortmöglichkeiten die richtige Figur gewählt werden.
  • Mentale Rotation: Schlauchfiguren werden gezeigt. Die Testperson gibt an, aus welcher Perspektive eine Vergleichsfigur gezeigt wird.

Langzeitgedächtnis:

  • Langzeitgedächtnis: Dieser Subtest besteht aus einer Einpräge-, Zwischen- und Prüfphase von relevanten Informationen über fiktive Personen.
Dimensionen+

Kognitive Fähigkeiten

Sprachen+

Englisch (USA)

Deutsch

Dauer+

Abhängig von der Auswahl der Subtests, der Vorgabeart bzw. der vorab definierten Zielreliabilität.

Vorgabealter+

Normen ab 14 Jahren.

Testadministration+

Controlled Mode

Proctored Mode

Open Mode


Auswertung+

Folgende Hauptvariablen werden ausgewertet:

  • Allgemeine Intelligenz: Globalbeurteilung der intellektuellen Leistungsfähigkeit.
  • Fluide Intelligenz: Maß der Fähigkeit, anhand unterschiedlicher Aufgabenmaterialien Relationen zwischen Reizen zu erkennen, Implikationen zu verstehen und logische Schlüsse zu ziehen.
  • Kristalline Intelligenz: Maß für das Sprach- bzw. Textverständnis, den Wortschatz und die Wortflüssigkeit.
  • Quantitatives Denken: Maß für das Verständnis und die Fähigkeit zur Anwendung mathematischer Konzepte und Fertigkeiten zur Problemlösung.
  • Langzeitgedächtnis: Maß der Fähigkeit, Informationen längerfristig zu behalten und in die eigene Wissensbasis zu integrieren sowie akkurat abzurufen.
  • Visuelle Verarbeitung: Maß für die Fähigkeit, visuell-räumliche Informationen zu verarbeiten, um sich ein akkurates mentales Modell eines zwei- und drei-dimensionale Objektes aufzubauen, dass anschließend mental transformiert werden kann.